Autogenes Training

 

Autogenes Training - Grundstufe

 

 

Autogenes Training ist eine bewährte Methode zur Entspannung, zum Stressabbau und Harmonisierung des Organismus.

Es ist eine Art Selbsthypnose, die von dem Nervenarzt Johannes Heinrich Schulz in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts aus seinen Erfahrungen mit der Hypnose entwickelt wurde.

 

Ziel des Grundkurses Autogenes Training nach Johannes Heinrich Schultz ist das Erlernen des autogenen Prinzips, das „aus mir selbst heraus sich bewegende und verändernde Prinzip“.

 

Durch inneres Lösen werden psychische und physische Spannungszustände reduziert und die Entspannungshaltung stabilisiert, Ängste werden abgebaut.

Durch Hinwendung auf das Körpererleben können Schmerzempfindungen, Lärm usw. verändert werden, das Körperbewusstsein verbessert sich.

Bestimmte Körperfunktionen können selbst reguliert werden (Atmung, Blutdruck, Verdauung), Konzentrations- und Gedächtnisleistung werden verbessert.

 

Bitte bequeme Kleidung tragen, sowie Matte und Decke mitbringen.


Der Kurs beginnt ab 4 Teilnehmern.